FORTBILDUNG

  

Informieren Sie sich über unsere Seminare, Zertifizierungen sowie wissenschaftlichen Büchern. Buchen und bestellen Sie bequem hier.

GUTACHTEN & BERATUNG

  

Unsere Schwerpunkte sind Verkehrssicherheit und Baumkontrolle, Baumschutz auf Baustellen, Schadensfeststellung und Gehölzwertermittlung.

FORSCHUNG

  

Erfahren Sie mehr über unsere Forschungsarbeit. Machen Sie sich eine Übersicht über unsere Veröffentlichungen der letzten Jahre.


DAS INSTITUT

Wir begrüßen Sie auf den Webseiten vom Institut für Baumpflege!

Auf den folgenden Seiten finden Sie zum Institut und allen Arbeitsgebieten ausführliche Informationen. Wenn Sie Fragen zu unserer Arbeit haben, treten Sie mit uns in Kontakt. Wir freuen uns darauf.

 


NÄCHSTE TERMINE ... mehr

 

LETZTE VERÖFFENTLICHUNGEN ... mehr


Dujesiefken, D.; Büttner, T., 2017:
Die neue ZTV-Baumpflege - die wichtigsten Änderungen
Forstwissenschaftliche Beiträge Tharandt, Beiheft 19, 127-134.


Dujesiefken, D., 2017:
Jahrbuch der Baumpflege 2017
Haymarket Media, Braunschweig


Gaiser, O.; Jaskula, P.; Lichtenauer, A., 2017:
Baumkontrolle nach Baumarten differenziert: Fichte, Lärche und Mammutbaum
Jahrbuch der Baumpflege 2017, Haymarket Media, Braunschweig, 233-251..


NEUIGKEITEN

27.11.2017

Die neue ZTV-Baumpflege ist erschienen

Die Zusätzlichen Technischen Vertragsbedingungen und Richtlinien für Baumpflege (ZTV-Baumpflege) liegen jetzt vor. Die Überarbeitung dieses Regelwerks wurde im FLL-Regelwerksausschuss (RWA) zusammen mit dem begleitenden Arbeitskreis (AK „Baumpflege / Baumkontrolle“) unter der Leitung von Prof. Dr. Dirk Dujesiefken in diesem Jahr abgeschlossen. Der Weißdruck liegt jetzt vor.

Mit der neuen ZTV-Baumpflege steht dem Berufsstand eine wichtige Arbeitshilfe zur Verfügung. Sie definiert die Begriffe sowie Anforderungen an Leistungen und Baustoffe und dient damit als Vertragsgrundlage für die Vergabe und die Leistungsbeschreibung sowie als Hilfestellung für die Kontrolle der ausgeführten Leistungen und die Abrechnung. Das Regelwerk wurde hinsichtlich Inhalt und Struktur gründlich überarbeitet. Durch das sich wandelnde Tätigkeitsfeld des Baumpflegers wurden auch mehrere neue Leistungen in die ZTV mit aufgenommen.

Die ZTV-Baumpflege kann ab sofort im Online-Shop des Instituts für Baumpflege bestellt werden (https://www.institut-fuer-baumpflege.de/de_de/m-160/shop.html). Das Institut für Baumpflege bietet zusätzlich eine eintägige Fortbildungsveranstaltung speziell zu der neuen ZTV-Baumpflege an. Hier werden von Prof. Dr. Dujesiefken und Thomas Amtage (Mitglied des Regelwerksausschusses) die wesentlichen Änderungen vorgestellt. Zusätzlich wird die Anwendung des neuen Regelwerkes an Ausschreibungsbeispielen erläutert und mit den Seminarteilnehmern diskutiert (https://www.institut-fuer-baumpflege.de/de_de/shop-135/detail-0-66.html).

... mehr
26.10.2017

Die Ess-Kastanie ist Baum des Jahres 2018

Die Stiftung „Baum des Jahres“ hat entschieden: Das Jahr 2018 steht im Zeichen der Ess-Kastanie. Dieser Baum ist zwar in Deutschland nicht heimisch, gedeiht hier jedoch auf warmen Standorten und wird viel in Parkanlagen und Gärten gepflanzt. In der Geschichte ist die Ess-Kastanie für die Ernährung der Bevölkerung von Bedeutung: Die fettarmen, stärkereichen und süßlichen Maronen blieben nach Missernten oft das lebensrettende Nahrungsmittel. Sie sind reich an Kohlehydraten und noch heute eine Spezialität.

Die Ess-Kastanie ist seit 1989 der 30. Baum des Jahres. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter www.baum-des-jahres.de. Eine ausführliche Vorstellung der Ess-Kastanie finden Sie zudem im Jahrbuch der Baumpflege 2018 (Haymarket Media), das zu den Deutschen Baumpflegetagen in Augsburg (www.deutsche-baumpflegtage.de) am 24. April 2018 erscheinen wird.

... mehr
18.10.2017

13. Alleentag in Mecklenburg-Vorpommern am 08. November 2017

Die Alleen in den neuen Bundesländern stellen seit der Zeit der Wiedervereinigung einen landschaftsästhetischen Schatz der neuen Bundesrepublik dar. Ein wichtiges Signal zum Erhalt dieser Alleenlandschaft und auch zur Wiederbelebung des Alleegedankens war die feierliche Eröffnung der Deutschen Alleenstraße am 03. Mai 1993 durch die damalige Bundestagspräsidentin, Frau Prof. Dr. Rita Süssmuth. Heute ist diese Alleenstraße mit etwa 2.900 km die längste Kulturstraße Deutschlands und führt von Rügen bis zum Bodensee. Der Alleentag in Güstrow feiert in diesem Jahr 25 Jahre „Deutsche Alleenstraße“ und hat aus diesem Anlass Frau Prof. Süssmuth eingeladen, um zu diesem Jubiläum einen Vortrag zu halten.
Von Seiten des Instituts für Baumpflege wird in diesem Jahr Prof. Dr. Dirk Dujesiefken zwei Vorträge halten. Zum einen geht es um die Einführung der neuen ZTV-Baumpflege, die kurz vor dieser Tagung gedruckt vorliegen soll. Zum anderen geht es um die Frage des optimalen Schnittzeitpunktes für Bäume.
Weitere Informationen zu dieser Tagung finden Sie unter www.bund-mv.de

... mehr